Burger und Steaks zubereiten
Donnerstag, 27. Juli 2017

Rib-Eye-Steak mit Feta-Gemüsespießen und Zitronenmayonnaise

Dieses Rib-Eye-Steak Rezept habe ich von einem Bekannten übernommen, er meinte das es ausgesprochen lecker ist und nachem ich es vor ein paar Wochen ausprobiert habe, möchte ich euch diese Köstlichkeit auch nicht weiter vorenthalten. Alle Zutaten reichen wie immer für 4 Portionen und können entsprechend angepasst werden, die gesamte Zubereitungszeit liegt etwa bei 30-40 Minuten.

Zutaten für das Rib-Eye-Steak:

  • 4 Rib-Eye-Steaks mit ca. 350-400g
  • 200g Datteltomaten
  • 150g Fetakäse
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Ei
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 frische Maiskolben
  • 8 Rosmarinzweige
  • 1 Teelöffel mittelscharfen Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 100 Milliliter Sonnenblumenöl
  • etwas Olivenöl

Zubereitung der Rib-Eye-Steaks:

Am Anfang die Zitrone gut abwaschen und trocknen, nun etwas von der Schale abreiben und dann die Zitrone auspressen. Als nächstes das Ei, mit dem Senf, Salz und Pfeffer sowie ein ganz bisschen Zitronenschale in eine kleine Schüssel tun, dann den Zitronensaft hinzufügen und alles mixen bis es eine Masse ist. Jetzt das Sonneblumenöl langsam dazu gießen und dabei weiter mixen bis aus der Masse eine Art cremige Mayonnaise entstanden ist, danach in den Kühlschrank stellen.

Kommen wir zu den Spießen, das Gemüse gut waschen und schälen, die Zucchini in dünne, längliche Scheiben schneiden, dann die Zwiebel schälen und in 8 Stücke schneiden. Die Rosmarinzweige waschen und gut trocken schütteln, danach den Feta in grobe Stücke würfeln und das gesamte Gemüse (außer die Maiskolben) inklusive des Feta auf die Spieße stecken und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Auch die Maiskolben mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt geht es ans grillen, den Grill gut anheizen bis die Glut durch ist und dann die Steaks von beiden Seiten kross angrillen. Diese danach in Alufolie einwickeln und auf einer weniger heißen Stelle des Grills für 6-8 Minuten parken. Währenddessen die Maiskolben und die Spieße von allen Seiten grillen. Die fertigen Maiskolben in gleichgroße Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl beträufeln. Nun alles zusammen mit dem Fleisch und der Zitronenmayo servieren.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Burger italienischer Art

Burger sind seit Jahren sehr beliebt und das nicht nur im Fastfood Bereich. Einen leckeren Burger selber machen ist kinderleicht und geht noch dazu richtig schnell, egal ob aus der Pfanne oder vom Kohle- bzw. Gasgrill. Meine neueste Entdeckung ist ein Italienisches Burger Rezept, dass ich von einem Bekannten bekommen habe. Die Zutaten reichen für 4 Portionen (normalgroße Burger) und die Zubereitung liegt bei maximal 15 Minuten. Tipp: verwendet eine gute Burgerpresse, dann klappt es auch mit den perfekten Burger Patties!

Zutaten für den Burger italienischer Art:

  • 500g mageres Rindfleisch
  • 75g Rucola
  • 10 schwarze Oliven
  • 2 Essloffel frischen Basilikum
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie
  • 1 Esslöffel gehackter Thymian
  • 1 Esslöffel gehackter Rosmarin
  • 4 Esslöffel Majonäse
  • 4 Ciabatta Brötchen
  • 1 rote Zwiebel
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung des Burger italienischer Art:

Damit der italienische Burger gelingt, sollten Sie die fein gehackten Kräuter als erstes mit dem Rindfleisch vermischen und etwas Salz und Pfeffer dazu geben. Daraus jetzt 4 Burger Patties formen. (Tipp: nutzen Sie dafür eine Burgerpresse) Nun die Oliven und das Basilikum klein hacken. Jetzt werden die Patties gegrillt oder gebraten, maximal 3-4 Minuten von beiden Seiten. Derweil können Sie die Majonäse mit den klein gehackten Oliven und dem Basilikum mischen, gegebenenfalls noch etwas Pfeffer und Salz dazu. Die rote Zwiebel in kleine Ringe schneiden. Die Ciabatta Brötchen halbieren und an den Schnittstellen kurz anrösten. Nun die fertigen Burger Patties auf das Ciabatta Brötchen legen und mit einem Löffel etwas Majonäse drauf tun, dazu mit den Zwiebelringen und dem Rucola garnieren, abschließend die zweite Brötchenhälfte auf den Burger legen und diesen genießen.

Dienstag, 23. Mai 2017

Steak mit Pommes Rezept

Das Steak mit Pommes ist ein wahrhafter Klassiker, gute Pommes gepaart mit einem saftigen Steak sorgen für göttlichen Genuss. Die Zutaten reichen für 4 Portionen und die Zubereitungszeit liegt bei circa 20 Minuten.

Zutaten für das Steak mit Pommes Rezept:

  • 600g tiefgekühlte Pommes Frites (Backofen)
  • 4 Rumpsteaks (je ca. 150g)
  • 200g Salatblätter
  • 1 rote Zwiebel
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Teelöffel Olivenöl
  • 4 Esslöffel Majonäse

Zubereitung des Steak mit Pommes:

Als erstes die Pommes Frites laut Verpackung im Backofen zubereiten. Dann die Steaks von beiden Seiten mit etwas Öl bestreichen und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten circa 5 Minuten braten, je nachdem wie dick die Steaks sind. Nun die Salatblätter mit der Zwiebel und dem Pfeffer mischen. Jetzt noch den Knoblauch schälen und mit einer Knoblauchpresse zerdrücken, danach mit der Majonäse vermischen. Die pommes ggf. mit etwas Salz würzen. Die fertigen Steaks mit den Pommes und dem Salat anrichten, dazu einen Löffel Knoblauch-Majonäse auf den Teller.

Weiche Burgerbrötchen Rezept

Jeder kennt die Standard Sesam Burgerbrötchen aus dem Supermarkt, sie sind sicherlich nicht schlecht, aber es geht um Längen besser. Wie ihr eure eigenen, weichen Burgerbrötchen selbst machen könnt, erklärt euch folgendes Rezept für weiche Burgerbrötchen. Die Zutaten reichen für circa 6-8 Burgerbrötchen und die Zubereitungszeit inkl. Ruhephase liegt bei 60 Minuten.

Zutaten für die weichen Burgerbrötchen:

180g Milch (mindestens 3,5% Fett)
40g Butter
330g Mehl Typ 550 (1x 150g + 1x 180g)
15g Zucker
5g Salz
1/2 Würfel frische Hefe
1 Ei

Zubereitung der wechen Burgerbrötchen:

Zu Beginn mischen wir die Milch, Butter und den Zucker, optimalerweise das Milch-Gemisch auf 37° erwärmen (wegen der Hefe die später dazu kommt). Nun das Ei aufschalgen und verquirlen. Die 150g Mehl, 5g Salz und die Hefe zu dem warmen Milch-Gemisch geben und anschließend zu einem Teig verkneten (ca. 10 Minuten). Währenddessen immer wieder etwas Mehl (restlichen 180g) und das halbe, verquirlte Ei dazugeben und weiter kneten. Im Anschluss den Teig ausrollen und 6-8 Brötchen daraus formen, nun alles für ungefähr 40-45 Minuten ruhen lassen. Danach den Brötchenteig oben mit dem restlichen Ei bestreichen und dann für 12 Minuten bei 200° bei Ober-Unterhitze aufbacken.

Big Kahuna Burger Rezept

Der Big Kahuna Burger ist dank der Ananas der saftigste Burger, das Ursprungsrezept stammt aus Hawaii. Die Zutaten sind für 4 Personen geeignet und die Zubereitung nimmt etwa 30 Minuten in Anspruch.

Zutaten für das Big Kahuna Burger Rezept:

  • 4 Burgerbrötchen
  • 500g Rinderhack
  • 4 Scheiben Ananas
  • 4 Scheiben milder Gouda
  • 1 rote Zwiebel
  • etwas Eisbergsalat
  • 1 Tomate
  • 4 Esslöffel Ketchup
  • 1 Esslöffel Senf
  • 2 Teelöffel Chilipulver
  • 1 Schuss Rum
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprika rosenscharf
  • 4 Esslöffel brauner Zucker
  • Teryaki-Sauce (fertig oder nach Rezept)

Zutaten für die Teryaki Soße:

  • 30ml Orangensaft
  • 60ml Sojasauce
  • 1 Teelöffel Ingwerpulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel brauner Zucker

Zubereitung des Big Kahuna Burger:

Als erstes mischen wir die Teriyaki Soße zusammen, dafür alle vorgesehenen Zutaten gut zu einem Brei vermischen. Jetzt kommen die Patties dran, die Teriyaki Soße mit Salz, Pfeffer und dem Hackfleisch vermengen und im Anschluss 4 Patties daraus formen. Die Patties für ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun den Grill vorbereiten damit er so langsam seine Temperatur erreicht. Danach die Tomate, Zwiebel und den Salat waschen und schneiden. Für die Burgersoße den Ketchup, den braunen Zucker und den Senf in einem kleinen Topf vermischen und aufkochen bis es eine glatte Konsistenz ergibt, nun die Paprika und das Chilipulver in die Soße einrühren, dazu noch ein Schuss Rum und wieder alles aufkochen und danach abkühlen lassen. Jetzt die Patties aus dem Kühlschrank nehmen und von beiden Seiten leicht einölen, mit hoher Hitze die erste Seite 4-5 Minuten grillen. Dann die Patties wenden und die Ananasscheibe und den Käse oben drauflegen und wieder 4-5 Minuten grillen. Alternativ kann die Ananas auch vorher separat angegrillt werden, dafür 2-3 Minuten je Seite grillen und am besten vorher mit ein wenig Butter bepinseln. Die Burgerbrötchen ganz kurz angrillen (20 bis 30 Sekunden) und danach alles auf den Brötchen garnieren und genießen.

T-Bone-Steak mit Pellkartoffeln Rezept

Das T-Bone-Steak mit Pellkartoffeln ist ein amerikanischer Klassiker, das Besondere sind die 2 Fleischsorten an einem Steak. Die Zutaten reichen für 4 Portionen und die Zubereitungszeit der Steaks liegt bei circa 15 Minuten.

Zutaten für das T-Bone-Steak mit Pellkartoffeln:

  • 4 Stk. T Bone Steaks
  • 800g Kartoffeln
  • 400g Kräuterquark
  • 5 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Esslöffel Senf
  • 1 Teelöffeln Sardellenpaste
  • 1 Teelöffeln Zucker
  • 1 Teelöffeln Pfeffer
  • 1/2 Teelöffeln Glutamat

Zubereitung der T-Bone-Steaks mit Pellkartoffeln:

Als erstes kommt die Marinade, dafür aus dem Öl, Senf, Zucker, Pfeffer, Glutamat und der Sardellenpaste eine schöne Marinade zusammenmischen und die Steaks für etwa 1 bis 2 Stunden in der Marinade ruhen lassen. Für Medium-Steaks (etwas rosa) sollten die Steaks 3 bis 6 Minuten auf dem Grill bleiben. Die Kartoffeln in Alufolie einwickeln und auf dem Grill circa 15-20 mit garen. Die fertigen Kartoffeln mit dem Kräuterquark befüllen und mit den Steaks servieren. Alternativ passen statt der Pellkartoffeln auch gegrillte Maiskolben sehr gut zu den T-Bone-Steaks.

Rindersteak mit Rosmarin Kartoffeln und Käutertomaten Rezept

Das Rindersteak Rezept ist für 4 Portionen gedacht, ggf. die Mengen anpassen. Die Zubereitungszeit liegt bei ungefähr 40 Minuten.

Zutaten für das Rindersteak Rezept:

  • 2 Rinderrückensteaks je 800g (mit Knochen)
  • 800g Kartoffeln
  • 1 Esslöffel Butter
  • 4 Tomaten
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Semmelbrösel
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuterbutter
  • Kräutersträußchen (Bouquet garni)

Zubereitung der Rindersteaks mit Rosmarin Kartoffeln:

Das Rindersteak leicht mit Salz von beiden Seiten würzen, die Pfanne einölen und erhitzen, nun das Steak von beiden Seiten scharf anbraten, danach kommen die Rindersteaks für 10 Minuten bei 200° in den Ofen, vorher noch etwas Kräuterbutter auf die Steaks geben. Als letztes sollten die Steaks noch einige Minuten vor dem servieren ruhen, bei etwa 70°. Nun die Kartoffeln in Würfel schneiden und in Salzwasser blanchieren, abseihen und dann auf ein Backblech legen. Jetzt den Rosmarin, Salz und etwas Butter über die Kartoffeln verteilen und für 15-20 Minuten im Ofen garen bis die goldbraun sind. Die Tomaten halbieren und die Semmelbrösel mit den restlichen Zutaten vermischen, das Gemisch nun auf die halbierten Tomaten geben und alles für 5 Minuten im Ofen (Grill) gratinieren. Im Anschluss alles auf einem schönen Teller oder Brett anrichten und mit dem Kräutersträußchen garnieren.

Bacon Burger Rezept

Das Bacon Burger Rezept umfasst Zutaten für 4 Portionen (Burger) und ist mit einer Zubereitungszeit von 15 Minuten auch schnell gemacht. Idealerweise sollten Sie die Burger auf einer Grillplatte zubereiten.

Zutaten für den Bacon Burger:

  • 600g Rinderhack
  • 4 Baconstreifen
  • 100g Majonäse
  • 100g Honig
  • 100g grober körniger Senf
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Blätter Eisbergsalat
  • 1 große Tomate
  • 4 Burgerbrötchen
  • 4 Scheiben Schmelzkäse

Zubereitung des Bacon Burger:

Als erstes die Majonäse, den Honig und den Senf zu einer Burgersoße zusammenrühren. Nun die Speckstreifen angrillen (oder braten) bis sie knusprig goldbraun sind, im Anschluss auf etwas Küchenpapier legen und abtropfen lassen. Jetzt mit 120-150g Rinderhack eine Kugel formen und dann flach zu einem Burger Pattie drücken, jetzt auf den Grill damit (Alternativ in der Pfanne). Sofern es möglich ist, sollten sie beim Grillen keinen Grillrost, sondern eine Grillplatte nutzen, damit die Burger Patties nicht auseinanderfallen. Kommen wir zu den Brötchen, diese aufschneiden und an der Schnittseite mit ein wenig Öl bepinseln, diese jetzt kurz auf den Grill packen zum toasten (oder Pfanne, Toaster). Ganz wichtig ist beim Burger braten, dass das Fleisch nur 1x gewendet wird und somit schön saftig bleibt, je nach Geschmack durchbraten oder medium belassen. 1 Minute vor Schluss noch kurz den Käse und die Tomatenscheibe auf den Burger Pattie legen, damit der Käse auf dem Grill schön verläuft, das Auge isst ja bekanntlich mit. Zum Schluss beide Brötchenseiten mit etwas Burgersoße bestreichen, dann das Salatblatt mit dem Fleisch garnieren und obendrauf noch die Zwiebeln mit dem knusprigen Speck, fertig ist der Bacon Burger.

Sie sind nicht angemeldet